Satzung

§1 Verein

1. Der Verein führt den Namen „P.B.C. Offenburg e.V.“

2. Der Verein hat seinen Sitz in Offenburg

3. Der Verein betreibt die Mitgliedschaft im Pool-Billard-Verband 1941 e.V. Baden-Württemberg

§2 Zweck

1. Der Verein hat den Zweck den Billardsport zu pflegen, die Jugend für diesen Sport zu begeistern und unter den Mitgliedern geselligen Umgang zu fördern.

2. Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.

3. Mittel des Vereins müssen für satzungsgemäße Zwecke verwendet werden Mitglieder dürfen keine Gewinnanteile und in ihrer Eigenschaft als Mitglieder auch keine sonstigen Zuwendungen aus Mitteln des Vereines erhalten.

4. Niemand darf durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereines fremd sind oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

5. Der Verein ist politisch, konfessionell und rassistisch neutral.

§3 Aufgaben

1. Teilnahme an regionalen und internationalen Wettbewerben im Bereich des Pool-Billard Verbandes, des Deutschen Pool-Billard-Bundes.

2. Förderung von sportlichen Übungen und https://www.viagrapascherfr.com/acheter-du-viagra-belgique/ Leistungen der Mitglieder, insbesondere im Bereich der Schüler und Jugend. Bildung und Verwaltung von Rücklagen für die Durchführung der bevorstehenden Aufgaben.

3. Etwaige finanzielle Gewinne dürfen nur für satzungsgemäße Zwecke verwendet werden, lediglich für Starter bei nationalen sowie internationalen Meisterschaften, sofern dieser eine entsprechende Qualifikation vorausgegangen ist, können für Fahrtkosten und Unterkunft Zuschüsse gewährt werden.

§4 Geschäftsjahr

Das Geschäftsjahr des Vereines gilt vom 01. August bis 31. Juli des jeweiligen Jahres

§5 Mitgliedschaft

1. Mitglied des Vereines kann jede natürliche Person werden.

2. Ehrenmitglieder und Ehrenvorsitzende werden durch die Mitgliederversammlung auf Vorschlag des Vorstandes auf Lebenszeit ernannt.

3. Stimmberechtigt sind alle Mitglieder ab dem vollendeten 16. Lebensjahr.

§6 Eintritt

1. Aufnahmeerklärungen sind schriftlich beim Vorstand einzureichen, der über die Aufnahme entscheidet.

2. Aufnahmegesuche von noch nicht Volljährigen müssen von den gesetzlichen Vertretern unterzeichnet sein. Das Selbe gilt bei Austritten.

3. Für die noch nicht Volljährigen verpflichtet sich der gesetzliche Vertreter zur Zahlung des satzungsgemäßen Beitrags.

§7 Rechte und Pflichten der Mitglieder

1. Jedes Mitglied hat Anspruch auf Stimmrecht in der Mitgliederversammlung.

2. Jedes Mitglied hat das Recht dem Vorstand und der Mitgliederversammlung Anträge zu unterbreiten.

3. Die Vergünstigungen des Vereines zu nutzen.

4. Die Ziele und Vorhaben des P.B.C. Offenburg nach besten Kräften zu fördern.

5. Für die Einhaltung dieser Satzung in ihrem Bereich zu sorgen.

6.Den Beitrag rechtzeitig zu entrichten.

§8 Strafen

Der P.B.C. Offenburg kann durch seine zuständigen Organe Strafen gegen seine Mitglieder verhängen, die sich aus dem Verhalten der Mitglieder ergeben können.

Es werden folgende Strafen unterschieden:
1. Verwarnung
2. Verweis
3. Bußgeld: Bußgelder, die dem Vorstand gegenüber einem Vereinsmitglied oder einer Mannschaft verhängt werden, können durch Beschluss des Vorstandes auf die betroffenen Mitglieder übertragen werden.
4. Sperren
5. Ausschluss aus dem P.B.C. Offenburg

§9 Erlöschen der Mitgliedschaft

1. Die Mitglieder können aus dem Verein austreten. Der Austritt ist schriftlich zu erklären. Er kann nur zum Quartalsende erfolgen. Es besteht eine dreimonatige Kündigungsfrist. Bei Austritt aus dem Verein ist das Vereinstrikot abzugeben.

2. Durch Ausschluss
a) werden den Interessen des Vereines entgegengehandelt,
b) wer dem Ansehen des Vereines schadet,
c) sich den Beschlüssen des Vereines widersetzt,
d) trotz dreimaliger Mahnung seine Beiträge nicht bezahlt.

3. Über den Ausschluss entscheidet der Vorstand. Der Betroffene ist vor der Beschlussfassung zu hören, bei nicht Erscheinen ist ohne Anh&öuml;rung zu entscheiden. Dem Ausgeschlossenen ist das Urteil schriftlich vom Vorstand mitzuteilen.

§10 Beiträge

Die Höhe des Beitrages bestimmt die Mitgliederversammlung.

1. Der Beitrag ist viertelj&äuml;hrlich im Voraus zu bezahlen und sollte durch einen Dauerauftrag beglichen werden. Alternativ kann durch den Vereinskassierer abgebucht werden.

2. Schüler, Studenten und Behinderte bezahlen jeweils die Hälfte der Beiträge.

§11 Organe des Vereines

Die Organe des Vereines sind:
a) Die Mitgliederversammlung
b) Der Gesamtvorstand

§12 Die Mitgliederversammlung

1. Die Mitgliederversammlung ist das oberste Organ des Vereines. Ihre Beschlüsse sind für alle Mitglieder verbindlich.

2. Die Beschlüsse der Mitgliederversammlung sind schriftlich niederzulegen und vom 1. Vorsitzenden zu unterschreiben.